Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

Zentrifugenüberwachung

Die Installation von optek-Sensoren am Zu- und Ablauf einer Zentrifuge verbessert erheblich die Trennleistung und Produktkonsistenz und vermindert Produktverluste.

Zulauf

optek TF16-N Streulicht Zweikanal-Trübungssensor

Im Zulauf sind oft sehr unterschiedliche Feststoffmengen enthalten. Der Abscheidungsgrad kann deutlich verbessert werden, indem vor dem Separator ein optek-NIR-Sensor AF16-N oder AS16-N installiert wird. Basierend auf der Inline Messung der Feststoffkonzentration kann die Fracht im Zulauf so geregelt werden, dass eine optimale Separation erzielt wird.

Durchfluss kann für eine optimierte Leistung und zum Schutz vor Überlastung oder Zusetzen des Separators auf die Systemanforderungen abgestimmt werden.

Ablauf (Austrag)

Im Rahmen der Überwachung bzw. Regelung von Separatoren werden Prozessphotometer vor allem in der Klarlaufleitung eingebaut. Bei Separatoren, die in fest eingestellten Intervallen entleert werden, dienen die Trübungsmesssysteme lediglich der Kontrolle des Klarlaufs. Viele Separatoren nutzen das Trübungssignal im Klarlauf, um die Entleerung der Trommel ereignisgesteuert auszulösen (Schusssteuerung).

optek C4000 Photometrischer Konverter

Eine effizientere Vorgehensweise ist die Überwachung des Ablaufs in Abhängigkeit vom Bedarf. Durch die Installation eines optek Trübungssensors im Klarlauf können somit die Ablaufzyklen wesentlich verringert werden. Gleichzeitig verhindert die Trübungsmessung zuverlässig, dass sich nachfolgende Filter mit Feststoffen zusetzen.

Dabei wird typischerweise für Zellkulturen ein Streulichtsensor TF16-N eingesetzt, der niedrigste Konzentrationen sofort erkennt. Wenn es sich um Fermentationen höherer Zelldichte handelt, wird ein optek AF16-N Absorptionssensor verwendet.

Feststoffaustrag

Bei der Absorptionsmessung im Feststoffaustrag der Zentrifuge wird durch einen optek-Sensor mit geringer optischer Pfadlänge eine exakte Korrelation zwischen Absorptionsmessungen und Feststoffkonzentration erreicht. Dadurch wird eine präzise Bestimmung der Ausbeute und Kontrolle der Produktqualität gewährleistet.