Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

Wasser in Kraftstoffen

Analyse von Kraftstoff

Die Analyse von Kraftstoffen in Raffinerien ist sehr wichtig. Die kontinuierliche Überwachung auf freies Wasser oder Feststoffe ermöglicht den Betreibern eine rechtzeitige Erkennung von Fehlfunktionen oder Prozessstörungen von Filtern, Koaleszierern oder Separatoren zu detektieren und Kontaminationen zuverlässig zu vermeiden.

optek Zweikanal Streulichtsensoren werden in Raffinerien vor der Verladung, an Annahmeterminals und an Flughäfen vor der endgültigen Abfüllung in Flugzeuge eingesetzt. Die bewährte optek Technik und die optionale PROFIBUS® PA Anbindung machen es möglich diese Messsysteme in Remote Umgebungen einzubinden.

Wasser in Flugbenzin

optek TF16-EX-N Zweikanal Streulicht Trübungssensor

Während der Herstellung von Flugbenzin gibt es viele Kontaminationsmöglichkeiten im Verlauf der Verarbeitung. Typischerweise wird ein maximaler Gehalt an freiem Wasser von 0-15 ppm (DE) erlaubt, wobei für andere Kraftstoffe höhere Werte erlaubt sein können. Ein optek TF16-N Streulicht Trübungssensor detektiert diese geringen Verunreinigungen sofort. Diese wichtige Inline Messung erkennt Veränderungen in Echtzeit und wurde speziell für den Einsatz in extremen und explosionsgefährdeten Bereichen entwickelt.

Kontaminationen

Wasser und Feststoffe werden während der Herstellung bzw. Aufreinigung entfernt. Dennoch besteht die Möglichkeit dass Kontaminationen auftreten. Ein optek TF16-N Streulichtsensor, welcher direkt hinter einem Filter oder Koaleszierer installiert ist, detektiert sofort Fehler oder Durchbrüche. Kontaminierter Kraftstoff kann für eine spätere Aufarbeitung in Lagertanks umgeleitet werden, während reiner Kraftstoff weitergeleitet wird.