Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

Bier-Farbmessungen nach EBC / ASBC

Die Bierfarbe ist wichtig

Präzise Farbsensoren werden für die Farbbierdosage und Qualitätskontrolle vor der Abfüllung eingesetzt. Ein- oder Zweikanal-Farbsensoren werden für spezifische Inline-Farbmessungen eingesetzt, um Probenahmen und Laboranalysen zu minimieren. Ein gleichbleibender visueller Eindruck für den Endkunden ist hierbei genauso wichtig, wie die Möglichkeit einer Produktidentifikation.

optek AF26-VB-PV Zweikanal-Absorptionssensor mit Kalibrieradapter

Würzefarbe

Die Farbe der Würze wird Inline mittels Absorptionssensoren überwacht. Die Bierfarbe wird im sichtbaren Bereich bei einer Wellenlänge von 430 nm gemessen. Hintergrundtrübung verursacht ebenso eine Abschwächung des Lichts und beeinflusst somit die reine Farbmessung. Für die Kompensation der Trübung bei der Farbmessung wird bei zwei Wellenlängen gleichzeitig gemessen. Die erste bei 430 nm und die zweite im farbunabhängigen NIR (Nah-Infrarot-Bereich).

Durch Subtraktion des NIR-Signals von dem Signal der primären Wellenlänge ergibt sich somit ein reiner Farbwert des Bieres. Das Ergebnis kann anschließend direkt im Konverter C4000 in EBC- oder ASBC-Farbeinheiten umgerechnet und angezeigt werden. Abhängig vom Installationsort detektiert der Sensor Typ AF26 simultan Trübungen, welche nach der Würzekühlung auftreten können.

Bier-Farbdosage

optek AS16 Einkanal-Absorptionssonde

Die Farbe einiger Biersorten wird z.B. mit Malzextrakt, Karamell oder Röstmalzbier eingestellt. Die Dosage wird Inline mit optek Farbsensoren kontrolliert. Die Farbe des Bieres wird gemessen und an automatisierte Signale mittels Relais, 4-20 mA oder Bus-Systemen übermittelt, die Pumpen und Ventile steuern, um die Farbe direkt in den Bierstrom zu dosieren. Nach der Dosage kann die Farbe zur Qualitätskontrolle überprüft werden. Die Farbe von dunklen oder hellen Bieren oder auch von „High-Gravity“ Bier während und nach der Verdünnung wird Inline und in Echtzeit überwacht.

Phasentrennung

Die präzise Phasentrennung mit Einkanal-Farbsensoren Typ AS ist die einfachste Installationsvariante um kostengünstigste Messtechnik zu installieren und Verluste zu minimieren. In Brauereien werden sehr viele Produktwechsel durchgeführt, welche pro Woche zu mehreren Hektolitern Produkt und Nebenprodukt führen können.

Optische Photometer bieten eine sofortige Reaktion auf Bierphasentrennungen die bis zu sieben Sekunden pro Übergang gegenüber anderen Sensortechnologien sparen. In einigen Fällen kann der Wasserverbrauch beim Spülvorgang der Rohrleitung reduziert werden. Die Menge des Wassers kann somit bestimmt und unter Umständen sogar komplett eingespart werden, wenn die Phasentrennung direkt über die Farbe der verschiedenen Biertypen gesteuert wird.

In der heutigen Zeit ist die Rückgewinnung essentiell, um die Profitabilität sicherzustellen. Die Kosten entstehen jedoch nicht nur durch das eigentliche Produkt. Sehr häufige Verwendung von Wasser verursacht hohe Kosten für die Aufarbeitung. Abwasserkosten steigen durch die Beladung mit Bier, Hefe und Schmutzwasser. Örtliche Behörden erheben hohe Gebühren bezogen auf das Volumen und es werden Strafen verhängt, sobald die Beladung mit Feststoffen oder auch der BSB (Biologischer-Sauerstoff-Bedarf) zu hohe Werte aufweisen. Die Kontrolle der Phasentrennungen innerhalb einer Anlage macht nicht nur Sinn, sondern zeigt auch Verantwortung gegenüber unserer Umwelt und hoher Produktqualität.