Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

C8000 – Universelle Konverter

Überblick

C8000 – Universelle Konverter

Der Control 8000 arbeitet sowohl mit photometrischen optek-Sensoren sowie mit zwei pH-Elektroden und zwei Leitfähigkeitssensoren (ACF60).

Alle Messwerte (2 x optisch, 2 x pH, 2 x Leitfähigkeit und 2 x Temperatur) werden über die 8 standardmäßig vorhandenen mA-Ausgänge übertragen und können auch als Klartext und/oder Balkenanzeige dargestellt werden.

Mit einer Kombination aus C8000 und Leitfähigkeitssensoren ACF60 kann mit einem einzigen Sensor ein weiter dynamischer Bereich von 0-10 µS/cm bis zu 0-850 mS/cm abgedeckt werden.

Der Control 8000 ist in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich, um auch individuelle Prozessanforderungen zu bedienen.

  • 1 oder 2 photometrische Sensoren
  • 2 Leitfähigkeitssensoren
  • 2 pH-Sensoren
  • mehrere Parametersätze
  • mehrere Linearisierungstabellen
  • Datenlogger
  • Werksnullpunkt für Streulicht-sensoren
  • Remote-Steuerung
C8000 Sensorkombinationen
1 AF-, AS- oder TF-Sensor oder 2 ASD-Sensoren
AF16 VIS-NIR-Absorption 1
AS16 VIS-NIR-Absorption 1
AF26 Zweikanal, Farbe 1
AF45 UV-Absorption 1
AF46 Zweikanal, UV 1
TF16 11° Streulicht 1
ASD12 NIR-Absorption 2
ASD19 NIR-Absorption 2
ASD25 NIR-Absorption 2
4 elektrochemische Sensoren
pH-Elektroden 2
Leitfähigkeit optek ACF (6-polig) 2

Remote-Steuerung

  • Parametersatz
  • Nullpunkt

Anzeigemodus

  • 2–8 gleichzeitig angezeigte Werte (konfigurierbar)
  • numerische Anzeige mit Balkenanzeige
C8000 C8000 C8000

Software-Tools

  • 8 Parametersätze (inkl. Messbereich, Display, usw.)
  • 16 Linearisierungstabellen (max. 11 Punkte)
  • 8 Shift + Faktor-Tabellen
  • Nullpunkteinstellung (manuell oder remote)
  • Werksnullpunkt (nur Streulichtsensoren)
  • Passwortschutz (in drei Ebenen oder ohne)
  • Datenspeicher (permanent) für alle Konfigurations- und Messdaten
C8000 Back panel
C8000 – Konfiguration C8480 C8486
1 Detektoreingänge (optek) 4 4
2 Netzanschluss 115/230 oder 24 V checkmark checkmark
7 Remote-IN: (Nullpunkt, Messbereich) checkmark -
Relais-Ausgänge - -
4 Failsafe-Relais (aktiv) checkmark checkmark
5 Lampenausgang (optek) checkmark checkmark
6 mA-Ausgänge (0/4–20 mA) 8 8
mA-Eingänge (4–20 mA) - (nur mit C4000)
PROFIBUS® PA - (nur mit C4000)
8 FOUNDATION™ Fieldbus - checkmark
3 pH-Elektroden 2 2
Leitfähigkeit (optek ACF) 2 2
explosionsgeschützt (optional) - (nur mit C4000)
C8000 Back panel Foundation Filedbus

Seitenanfang

Technische Daten

C4000 C8000
Gehäuse

19"-Version zur Montage in Schaltgehäusen 3 HE / 42 TE

Abmessungen:B 213,0 mm (8,39 in.) H 128,4 mm (5,06 in.) D 230,0 mm (9,05 in.)

Werkstoff:Edelstahl / Polyester / Silikon / Glas / diverse Kunststoffe

Schutzart:frontseitig IP40 / rückseitig IP20 (Netzanschluss gegen zufälliges Berühren geschützt)

Anzeige

LCD-Graphikdisplay schwarz auf weiß (240 x 128 Pixel), LED-hintergrundbeleuchtet

Bedienung

18er Folientastatur

Systemuhr

Genauigkeit ca. 1 Minute/Monat (Batterielebensdauer ca. 15 Jahre)

LED

1 LED (grün):Betrieb

1 LED (rot blinkend):Systemausfall

3 LEDs (gelb):Alarm I, II, III

1 LED (grün):Betrieb

1 LED (rot blinkend):Systemausfall

Datenlogger

4 Messwerte parallel

(Ringspeicher für ca. 25.000 Zeitpunkte x 4)

(Intervall: 1/Sekunde – 1/Stunde)

8 Messwerte parallel

(Ringspeicher für ca. 12.500 Zeitpunkte x 8)

(Intervall: 1/Sekunde – 1/Stunde)

Sensoreingänge

1–4 für photometrische optek-Sensoren

4 für photometrische optek-Sensoren

2 für optek-Leitfähigkeitssensoren ACF60

2 für pH-Elektroden (temperaturkompensiert)

Sensoreingänge
(explosionsgeschützt)

Optional:1–4 für photometrische optek-Sensoren (eigensicher)

k. A.
mA-Eingänge

Optional:

2 x 4–20 mA (funktional galvanisch getrennt)

Genauigkeit:< 0,5 %

Auflösung:< 0,05 %

Last:< 200 Ohm

k. A.
Remote-Eingänge

Optional:7 x 24 V (19 ... 29 V DC), typisch 6,0 mA für Remote-Messbereich, Remote-Nullpunkt, Remote-Hold

Standard:4 x 24 V (19–29 V DC), typisch 6,0 mA für Remote-Messbereich, Remote-Nullpunkt

PROFIBUS® PA Interface

Optional:

PROFIBUS® PA Profil, Version 3.01, Amendment 2

k. A.
FOUNDATION™ Fieldbus Interface

Optional:

FOUNDATION™ Fieldbus H1 (IEC 61158-2)

Sensor-Lampenausgänge

1 oder 2 Lampenversorgungen für photometrische optek-Sensoren

4,5 ... 8,5 V DC

1 Lampenversorgung für photometrische optek-Sensoren

4,5 ... 7,8 V DC

mA-Ausgänge

2 oder 4 x 0/4–20 mA (NAMUR)

(funktional galvanisch getrennt)

Genauigkeit:< 0,5 %

Auflösung:< 0,05 %

Last:< 600 Ohm

8 x 0/4–20 mA (NAMUR)

(funktional galvanisch getrennt)

Genauigkeit:< 0,5 %

Auflösung:< 0,05 %

Last:< 600 Ohm

Relais-Ausgänge

3 eigenständige softwaregesteuerte Kontakte

0 – 50 V AC, 0 – 75 V DC, 0 – 2 A

für Alarm oder Status-Rückmeldung

Startverzögerung: 0 – 999 Sekunden

k. A.
Failsafe-Ausgang

1 einpoliger Wechsler für Lampen- bzw. Systemausfall (aktiv)

0 – 50 V AC, 0 – 75 V DC, 0 –2 A

Serielle Kommunikation

bidirektionale RS-232-Schnittstelle am Frontpanel (mit optek PC-Transfer-Softwarepaket)

- Konfigurationsupload und -download, Download von Daten aus dem Datenlogger

Kabellängen (Sensor)

2, 3, 5, 10, 15, 20, 30 ... 100 m

(7, 10, 16, 33, 49, 66, 98 ... 328 ft)

Kabellängen > 100 m auf Anfrage, bis 1000 m (3280 ft)

Sensoren: AS56 / AS16: max.: 50 m

SensorenASD: 2, 3 ,5 oder 10 m (7, 10, 16 oder 33 ft.)

2, 3, 5, 10, 15, 20, 30 m

(7, 10, 16, 33, 49, 66, 98 ft)

Sensoren: ASD: 2, 3, 5 oder 10 m (7, 10, 16 oder 33 ft.)

Netzanschluss

115 / 230 V AC, umschaltbar (93,5–132 / 187–264 V AC, 47–64 Hz) oder 24 V AC / DC (AC: 20,4–26,4 V AC, 47–64 Hz; DC: 20,4–28,8 V DC)

Stromaufnahme:< 50 VA

Umgebungsbedingungen

Betriebstemperatur (keine Sonneneinstrahlung):

Konverter:-10 – 55 °C (14 – 131 °F)

mit optionalem Edelstahlgehäuse S19-42 (IP65):-20 – 45 °C (-4 – 113 °F)

mit optionalem Kunststoffgehäuse B19-42 (IP66):10 – 40 °C (14 – 104 °F) (nur C4000)

mit optionalem Gehäuse EX d (IP65):-20 – 40 °C (-4 – 104 °F) (nur C4000)

Transporttemperatur (keine Sonneneinstrahlung):20 – 70 °C (-4 – 158 °F)

Softwaresprachen

Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch

Änderungen der Daten vorbehalten.

Seitenanfang