Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

Stabsonden ASD25-N / ASD25-BT-N

optek ASD25-N Einkanal-Absorptionssonde

Typische Applikationen:

  • Zellwachstum in Säugerzellkulturen und bakterieller Fermentation
  • Überwachung der Algenkonzentration
  • Biomassebestimmung
  • Überwachung von Kristallisationsprozessen

Überblick

Die Absorptionssensoren ASD12-N, ASD19-N und ASD25-N wurden für den Einsatz in Fermentern oder Bioreaktoren im Pilot- und Produktionsmaßstab konzipiert. Sie ermöglichen eine exakte Messung des Wachstums von mikrobiellen Kulturen oder Zellkulturen als Funktion der NIR-Absorption.

NIR-Absorption

Ein exakt fokussierter, konstanter LED-Lichtstrahl durchdringt das Prozessmedium. Die Sensoren ASD12-N, ASD19-N und ASD25-N verwenden Licht im Bereich von 840 nm bis 910 nm (NIR). Die Abschwächung der Lichtintensität, welche durch die Absorption durch gelöste und ungelöste Stoffe verursacht wird, wird von einer hermetisch gekapselten Photodiode erfasst.

ASD25-N / ASD25-BT-N

Die Modelle ASD25-N und ASD25-BT-N wurden für den Einsatz in Fermentern oder Bioreaktoren im Pilot- bzw. Produktionsmaßstab entwickelt. Diese besonders widerstandsfähigen Sonden sind für hygienische Bioprozessumgebungen konzipiert und können in CIP/SIP-Prozessen eingesetzt werden.

Der Einbau des ASD25-N erfolgt durch einen 25-mm-Standardport (ähnlich Ingold-Port). Der ASD25-BT-N wird durch einen 25-mm-Standardport vom Typ Safety Port eingebaut.

Seitenanfang

Technische Daten

ASD25 ASD25-BT-N
Schematic
  1. OPL
  2. Saphirfenster
  3. Detektor
  4. Tageslichtfilter
  5. LED-Lichtquelle

Keine Fensterdichtungen

Messung
Messprinzip

Einkanal-Lichtabsorption

Messwellenlänge(n)

840 - 910 nm

Detektor(en)

1 Silizium-Photodiode (hermetisch gekapselt)

Messbereich

frei wählbar zwischen:

  • 0 – 0,05 bis 4 CU
Optische Pfadlänge

1, 5, 10 oder 20 mm

Lichtquelle

Hybrid-LED (hermetisch gekapselt), 5,4 V DC, 100 mA

typische Lebensdauer: ca. 10 Jahre

Schutzart

IP65

Prozessanpassung
Werkstoff

medienberührte Teile:Edelstahl 1.4435 (SS 316 L) dF < 1 %, BN2

Oberfläche:elektropoliert Ra < 0,4 µm

Gehäuse:Edelstahl 1.4571 (SS 316 Ti)

Portanschluss

OSP25-GS60 (ähnlich Ingold-Port)

Länge nominal:60 and 30 mm

Durchmesser:25 mm

Gewinde:G1-1/4 in. ISO 228/1

OSP25-GS52 (ähnlich Safety Port)

Länge nominal:52 and 30 mm

Durchmesser:25 mm

Gewinde:G1-1/4 in. ISO 228/1

Portdichtung

O-Ring 18,64 x 3,53 mm EPDM (FDA / USP Class VI), andere auf Anfrage

Eintauchtiefe

35 mm + OPL bei Portlänge 60 mm

35 mm + OPL bei Portlänge 52 mm

Prozessdruck

10 mbar bis 10 bar

(0,15 psi bis 145 psi)

Fenster

Saphir (dichtungsfrei)

Montagezubehör
  • weld-in ports
  • Varivent adapter (50.00)
  • clamp adapter
  • optek T-pieces DIN 11850
  • optek T-pieces OD (BS4821-1)
  • Einschweißstutzen
    Temperaturauslegung
    Prozesstemperatur

    Dauertemperatur:5 - 65°C (41 - 149°F)

    Spitze (60 min/Tag):5 - 135 °C (41 - 275 °F)

    thermische Abschaltung bei ca. 75 °C (167 °F)

    Umgebungstemperatur

    Betrieb:0 – 40 °C (32 – 104 °F)

    Transport:-20 – 70 °C (-4 – 158 °F)

    Sterilisationsbedingungen

    Autoklavieren nicht möglich

    Die angegebenen Druck- und Temperaturdaten können Einschränkungen unterliegen - siehe Bedienungsanleitung. Die Wahl des richtigen Werkstoffs für alle medienberührten Teile liegt in der alleinigen Verantwortung des Anwenders. Änderungen der Daten vorbehalten.

    Seitenanfang