Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

Leitfähigkeitssensor ACF60 / Adapter für pH-Elektroden PF12

ACF60 Leitfähigkeitssensor PF12 pH-Elektrodenhalter

Typische Applikationen:

  • Überwachung von Chromatographieprozessen
  • Überwachung von CIP-Prozessen
  • Messung von Reinstwasser

Überblick

Leitfähigkeitssensor ACF60

  • Patentiertes Sechselektrodendesign reduziert die Empfindlichkeit gegenüber verschmutzungen und Polarisation
  • Großer Messbereich: 0 – 10 µS/cm bis 0 – 850 mS/cm
  • Integrierter Temperaturfühler Pt1000
  • Keine O-Ringe oder Epoxid – geeignet für CIP/SIP-Reinigung

Sechselektrodendesign

Der Leitfähigkeitssensor ACF60 hat ein überlegenes, vierpoliges Sechselektrodendesign. Die patentierte Anordnung mit vier Stromelektroden, die um die beiden Potentialelektroden angeordnet sind, erlaubt verlässliche und präzise Messungen. Diese einzigartige Ausführung reduziert außerdem die Empfindlichkeit gegenüber Sensorbelegung und Polarisation erheblich. Mit einer Kombination aus C8000 und Leitfähigkeitssensoren ACF60 kann mit einem einzigen Sensor ein weiter dynamischer Bereich von 0-10 µS/cm bis zu 0-850 mS/cm abgedeckt werden.

Temperaturmessung

Der in die Spitze des Sensors ACF60 integrierte Pt1000 Platin RTD gewährleistet eine schnell ansprechende Temperaturmessung zur Kompensation. Die Werte können an den Konverter C8000 übertragen und dort angezeigt werden.

Hygienisches Design

Ausgelegt für höchste Sterilität, sind die sechs Elektroden in einer FDA-konformen PEEK-Messspitze (USP Class VI) ohne Verwendung von O-Ringen oder Epoxid abgedichtet. Durch die Installation in einer optek Inline-Messzelle gewährleistet das Design den gleichmäßigen und unbehinderten Durchfluss aller Prozessflüssigkeiten mit minimalem Totvolumen und minimaler hydrostatischer Scherung. Der Sensor ACF60 ist für CIP- und SIP-Applikationen geeignet.

Adapter für pH-Elektroden PF12

  • 12-Grad-Elektrodenausrichtung für verbesserte Performance
  • pH Erdungsstecker für Inline-Diagnose
  • Auslegung für eine Erhöhung der Durchflussmenge und eine Minimierung des Totraumvolumen
  • Geeignet für die meisten pH-Elektroden mit Ø 12 x 120 mm

12 Grad

Der optek-Adapter für pH-Elektroden PF12 ist für die Befestigung von pH-Elektroden in einem optimalen Winkel von 12 Grad ausgelegt. Dadurch können mit Elektrolyt gefüllte Glaselektroden verwendet werden, sodass die Funktionalität und Lebensdauer von pH-Elektroden erhöht werden. Der Elektrodenadapter PF12 ist mit einer Vielzahl von pH-Elektroden kompatibel.

Erdungsstecker

Der PF12 ist mit einem Erdungsstecker ausgestattet, der an der Messzelle befestigt ist. Dies ermöglicht die Verwendung von pH-Elektroden mit Differen-tialeingang. Zusätzlich gewährleistet der Erdungsstecker eine sehr stabile Messung und ermöglicht die Sensordiagnose einschließlich Warnungen bei niedriger Glasimpedanz, leerer Rohrleitung sowie Elektroden- oder Kabelbruch.

Hygienisches Design

Der PF12, der in einer optek Inline-Messzelle installiert wird, stellt einen gleichmäßigen und unbehinderten Durchfluss der Prozessflüssigkeiten sicher. Der PF12 erfüllt die Sterilitätsanforderungen und ist für CIP- und SIP-Applikationen geeignet. Gleichzeitig reduziert er das Totraumvolumen und die hydrostatische Scherung auf ein Minimum.

Kombinierte pH- und Leitfähigkeitsmessung für niedriges Totraumvolumen

Nennweite Volumen Volumen
nur Leitfähigkeit pH + Leitfähigkeit
0,25 in. < 22 ml < 41 ml
0,50 in. < 26 ml < 44 ml
0,75 in. < 34 ml < 52 ml
1,00 in. < 48 ml < 65 ml

Seitenanfang

Technische Daten

ACF60
Messung
Messbereich

frei wählbar zwischen 0 – 10 μS/cm bis 0 – 850 mS/cm

Schutzart

Alle Teile sind mindestens gemäß Schutzart IP65 ausgelegt.

Messzelle
Nennweite

1/4 in. bis 6 in. (DN 6 bis DN 150), ... andere auf Anfrage

Prozessanpassung
Werkstoff

Sondengehäuse:PEEK (FDA, USP Class VI)

Elektroden

Edelstahl 1.4435 (SS 316L), dF < 1%, BN2

Portdichtung

O-Ring: EPDM (FDA / USP Class VI), andere auf Anfrage

Prozessdruck

20 bar (290 psi) bis +50 °C (122 °F)

10 bar (145 psi) bis +100 °C (212 °F)

4 bar (58 psi) bis +135 °C (275 °F)

Temperaturauslegung
Prozesstemperatur

Dauertemperatur:-10 – 90 °C (14 – 194 °F)

Spitze 30 min/Tag:-10 – 135 °C (14 – 275 °F)

Umgebungstemperatur

Betrieb:-10 - 40 °C (14 - 104 °F)

Transport:-20 - 70 °C ( -4 - 158 °F)

Temperaturfühler

integrierter Pt1000 RTD (IEC-Class A)

Genauigkeit:± 0,25 °C bei 25 °C (77 °F)

Genauigkeit
0 - 10 μS/cm

kalibriert:± 1 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

nicht kalibriert:± 3 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

Reproduzierbarkeit:± 0,5%

0 - 250 mS/cm

kalibriert:± 1 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

nicht kalibriert:± 3 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

Reproduzierbarkeit:± 0,5%

250 - 500 mS/cm

kalibriert:± 2 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

nicht kalibriert:± 6 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

Reproduzierbarkeit:± 1%

500 - 850 mS/cm

kalibriert:± 5 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

nicht kalibriert:± 12 % des Messwerts ± 0,2 µS/cm

Reproduzierbarkeit:± 3%

Die angegebenen Druck- und Temperaturdaten können Einschränkungen unterliegen - siehe Bedienungsanleitung. Die Wahl des richtigen Werkstoffs für alle medienberührten Teile liegt in der alleinigen Verantwortung des Anwenders. Änderungen der Daten vorbehalten.
PF12
Messzelle
Werkstoff

Edelstahl 1.4435 (SS 316L), dF < 1 %, BN2

Nennweite

1/4 in. bis 6 in. (DN 6 bis DN 150), ... andere auf Anfrage

Oberfläche

elektropoliert (Ra < 0,4 µm)

Erdungsstecker

Buchse SA483 für Erdungsstecker

Prozessdruck

6 bar (87 psi)

Elektrodentypen

geeignet für viele unterschiedliche Elektroden mit den Abmessungen Ø 12 x 120 mm, Gewinde PG 13.5

Temperaturauslegung
Prozesstemperatur

-10 °C – 135 °C (14 °F – 275 °F)

Die angegebenen Druck- und Temperaturdaten können Einschränkungen unterliegen - siehe Bedienungsanleitung. Die Wahl des richtigen Werkstoffs für alle medienberührten Teile liegt in der alleinigen Verantwortung des Anwenders. Änderungen der Daten vorbehalten.

Seitenanfang