Weltweite Lösungen für die Inline Prozessüberwachung

Unsere Geschichte

1984

Alles beginnt mit einer handfesten Vision und einer innovativen Idee im heimischen Hobbykeller.

1985

Das erste Gerät (110/AF10) überwacht erfolgreich einen Separator.

1986

Unser erstes Büro in Essen hat 200 qm (2,200 sq ft) und mittlerweile sechs motivierte Mitarbeiter.

1990

optek GmbH zieht in ein größeres Büro mit 1000 qm (10,800 sq ft).

1991

Die optek X12 und X52 Produktlinie erhält positive Resonanz durch die Industrie.

1993

Unsere Niederlassungen in den Niederlanden und den U.S.A. werden eröffnet. Im Fokus steht die Biotechnologie.

1996

Im eigenen EMV-Labor werden die Serien X16 und X56 entwickelt.

1999

Die neue Plattform Control 4000 wird eingeführt und ermöglicht den Anschluss mehrerer Sensoren.

2001

optek errichtet den eigenen 2700qm (29,100 sq ft) großen Hauptfirmensitz, in Essen, Deutschland für zukünftige Entwicklungen.

2002

Vergrößerung unseres Firmensitzes in den U.S.A., Germantown, Wisconsin.

2004

optek führt die neue Produktlinie C200 für elektrochemische Sensoren zur Messung von pH und Leitfähigkeit ein. Die neuen optek ASD Stabsonden einschließlich des Messumformers Fermenter Control werden eingeführt.

2005

Einführung des Messumformers Haze Control einschließlich des Sensors DTF16. Eine weitere Zweigstelle eröffnet in St. Petersburg, Russland.

2007

Eine weitere Zweigstelle eröffnet in Singapur. Die Messumformer C4000 und Haze Control werden weiterentwickelt und erhalten ein technisches Upgrade.

2008

Der Konverter Fermenter Control und das Labormessgerät DT9011 werden weiterentwickelt. optek's eigenes Kalibrierlabor in Deutschland wird offiziell in Betrieb genommen.

2009

Zahlreiche optek Instrumente werden mit Profibus® PA Eigenschaften ausgestattet.

2010

optek' s globale Expansion wird mit der Eröffnung unserer chinesischen Niederlassung in Shanghai fortgesetzt.

2011

Durch unser weltweites Distributoren Netzwerk beliefern wir unsere Kunden in über 60 Ländern. Durch die Einführung der Control 8000 Plattform, lassen sich photometrische und elektrochemische Sensoren kombinieren.

2014

optek führt das optionale FOUNDATION™ Fieldbus Interface für die C4000, C8000 und Haze Control Konverter ein. Die ASD12 Sonde wird als neues Produkt eingeführt. Gleichzeitig ermöglicht das Softwareupgrade im C4000 und C8000 den Anschluss von ASD Sonden. Des Weiteren wird die Single Use Messzelle (S.U.C.) für Single Use Systeme in der Biotechnologie eingeführt.

2016

Produktion und Entwicklung ziehen in den Neubau. Optimierte Räumlichkeiten und Prozesse stellen unsere hohe Qualität und Lieferfähigkeit bei kontinuierlichem Wachstum weiterhin sicher. 

2017

Wir wachsen weiter! Erweiterung der weltweiten Tätigkeiten und Produktentwicklungen im Fokus!